Lerntherapie

 

Lernen soll doch Spaß machen

 

Entwicklungsverzögerungen in Teilbereichen, Konzentrations- und Aufmerksamkeitsstörungen, Wahrnehmungsbeeinträchtigungen, häufiger Lehrerwechsel oder ungeeignete Lernmethoden stellen einige von vielen Ursachen dar, die zu Lernstörungen führen können. Folglich verpasst das Kind/der Jugendliche den Anschluss. Dieses führt zu Misserfolgserlebnissen und Selbstzweifeln.

 

Die Lerntherapie kann hier helfen. Lerntherapie orientiert sich an Ihrem Kind und fördert und stärkt folgende Bereiche:

 

  • Wahrnehmung, Hören, Sehen und Körpergefühl
  • Geschicklichkeit, Feinmotorik und Koordination
  • Sprachgefühl und Ausdrucksfähigkeit
  • Lesen, Schreiben und die Anwendung von Rechtschreibregeln, speziell bei Legasthenie
  • Rechnen und Rechenstrategien, speziell bei Dyskalkulie
  • Lernorganisation und -methoden
  • Selbstwertgefühl und Selbstbewusstsein
  • Konzentration, Aufmerksamkeit und Ausdauer
  • Sozialkompetenz
  • und sicherlich noch viele andere Bereiche.

 

Ausgangspunkt dieser außerschulischen Förderung ist, dass die ausgeprägten Schwierigkeiten der Betroffenen im Lesen, Schreiben und Rechnen darin begründet sind, dass das diesbezügliche Grundverständnis nicht bzw. nicht ausreichend vorhanden ist.

 

Lerntherapie als Einzelförderung

 

Nach einem kostenlosen Beratungsgespräch , einer ausführlichen individuellen Diagnose (u.a. auch von anderen Beratungsdiensten) und einer Anamnese wird ein individueller Förderplan für das Kind erstellt. Dabei werden die Stärken, Interessen und Ressourcen des Kindes genutzt, damit Lernen wieder Spaß und Sinn macht.

 

In der Lerntherapie werden die Lücken in den Grundlagen sichtbar gemacht und Schritt für Schritt erarbeitet und geschlossen.

Dazu ist eine enge Zusammenarbeit mit den Eltern, Lehrern, Ärzten und anderen Therapeuten unbedingt erwünscht.

Besondere Lernmethoden und Lernmaterialien kommen zum Einsatz. Es werden Möglichkeiten aufgezeigt, mit allen Sinnen zu lernen. Neue und effektivere Lernstrategien werden entwickelt.

 

Lerntherapie als Einzelförderung unterstützt Kinder mit Dyskalkulie und/oder Legasthenie

Die Lerntherapie findet einmal wöchentlich statt und dauert 45 Minuten.

 

Frühförderung und Lerntherapie

 

Ausgehend von der Überlegung, dass viele Kinder, die in den ersten beiden Grundschuljahren Schwierigkeiten im Erwerb des Lesens, Rechtschreibens oder Rechnens entwickeln, bereits im Kindergarten Entwicklungsauffälligkeiten zeigen, erscheint es notwendig, diese Kinder im Vorfelde schon früh zu fördern, damit erst gar kein Schulfrust entsteht. Auch hier kann eine lerntherapeutische Förderung sehr hilfreich sein und den Eintritt ins Schulleben erleichtern.

 

 

 

Nehmen Sie Kontakt zu mir auf und vereinbaren Sie einen kostenlosen  Beratungstermin !

Copyright 2012-17 Lernförderung Nagel-Schumacher Otterndorf - Lernförderung, Lerntherapie und Nachhilfe für Kinder und Jugendliche in Otterndorf, Landkreis Cuxhaven - Legasthenie - Dyskalkulie

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen